Bayern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.bayern-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Tee mit der Königin

Kurzgeschichten aus Wales herausgegeben und übersetzt von Frank Meyer und Angharad Price.

Coburg

Coburg

Isabell Meseck

Stadt der vier Schlösser

 

Eingebettet in die malerische Landschaft zwischen Thüringer Wald und dem Oberen Maintal liegt die ehemalige Residenzstadt Coburg. Die kreisfreie Stadt zählt heute 41 000 Einwohner auf einer Fläche von 4 700 ha.

Die vielfältige und abwechslungsreiche Landschaft um Coburg bietet ihren Besuchern die Möglichkeit auf verschiedenen Radwegen ausgedehnte Touren zu unternehmen oder ein Stück auf dem berühmten Jakobsweg zu wandern, der durch den Landkreis Coburg führt. Wer Entspannung sucht, kann in den vier umliegenden Thermalbädern verschiedene Wellnessanwendungen in Anspruch nehmen.

Veste Coburg
Veste Coburg
Natürlich bietet die Innenstadt noch mehr Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Kunstinteressierte finden z. B. auf der Veste Coburg international bedeutende Kunstsammlungen mit Werken von Lucas Cranach und Rieman-Schneider. Auch das Spielzeug- und das Puppenmuseum sind einen Besuch wert. Denn das Coburger Land gilt seit Jahrhunderten als Zentrum der Puppen- und Spielzeugherstellung. Weitere Highlights sind u. a. das Europäische Museum für Modernes Glas und die Ausstellung der berühmten M. I. Hummel-Figuren aus der Manufaktur Rödental, welche sich gleich neben der Stadt befindet.
Schloss Rosenau
Schloss Rosenau
Die vier Herzogschlösser Veste Coburg, Schloss Ehrenburg, Schloss Callenberg und Schloss Rosenau laden ebenfalls auf einen Besuch ein. Die Veste Coburg thront über dem gesamten Coburg Land und war einst Schloss der sächsischen Kurfürsten und 1530 Unterkunft Martin Luthers. Schloss Ehrenburg mit seiner neugotischen Fassade beherbergt die Gemächer Queen Victorias und des ersten Belgischen Königs Leopold I. Schloss Callenberg ist berühmt für seine über 400 Jahre alte Schlosskapelle und ist auch der Ort der Verlobung von Sybilla und Gustav Adolf, die Eltern des schwedischen Königs Carl Gustav. „Wäre ich nicht, was ich bin, hätte ich hier mein wirkliches Zuhause", soll Queen Victoria einst über das Schloss Rosenau gesagt haben, das zu ihren Lieblingsschlössern zählte und auf dem ihr Mann Albert von Sachsen-Coburg und Gotha geboren war.
Sambafestival
Sambafestival

 

 

 

Das ganze Jahr über bietet Coburg seinen Besuchern zahlreiche Veranstaltungen. So finden häufig Konzerte, Opern oder Musicals im Landestheater statt und alle drei Jahre die Johann-Strauss-Musiktage. Heiße Rhythmen laden im Juli zum weltweit größten Sambafestival außerhalb Brasiliens in die „Sambahauptstadt Europas" ein. Und auf der Veste Coburg finden regelmäßig Mittelaltermärkte statt. Einen festlichen Ausklang der Veranstaltungssaison bietet der Coburger Weihnachtsmarkt, einer der stimmungsvollsten in Franken.

Coburger Rathaus
Coburger Rathaus

Eine besondere Spezialität ist die Coburger Bratwurst. Sie wird über offenem Feuer gebraten, das mit Kiefernzapfen, „Kühla" genannt, angereichert ist, und so der Bratwurst ein besonderes Aroma verleiht.


Wer durch Coburg wandert, wird sicherlich bemerken, dass im Stadtwappen und auf den Kanaldeckeln der so genannte „Coburger Mohr" abgebildet ist. Hier handelt es sich um den heiligen St. Mauritius, dem ersten farbigen Heiligen der christlichen Kirche, welcher gleichzeitig auch der Schutzpatron Coburgs und seiner Kirche ist. Eine Skulptur des Heiligen ist auch auf dem historischen Rathaus angebracht. Hier hält Mauritius einen Marshallstab, der angeblich 31 cm lang sein soll und als Normalmaß für die Coburger Bratwurst gilt.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.coburg-tourist.de 

******

Text- und Bildquelle: Tourismus Coburg

 

Coburg


96450 Coburg

Detailansicht / Route planen