Bayern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.bayern-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Heft 2

B-Z! Das ist nett! (Teil 1)

In diesem Arbeitsheft werden alle Konsonanten eingeführt, die sich beim Sprechen gut dehnen lassen. Dazu kommen noch einige Vokale (Zwie- und Umlaute).

Edith Born

Edith Born

Andreas Michael Werner

Markante Künstlerin

In Rimsting am Chiemsee lebt und arbeitet Edith Born. Die in Markranstädt bei Leipzig geborene Künstlerin bezeichnet sich selbst als Autodidaktin. Unter ihren Vorfahren waren allerdings einige in künstlerischen Berufen tätig. Zwei Urgroßeltern arbeiteten als Porzellanmaler in einer Manufaktur, ein Großvater befasste sich mit Freskomalerei. Auch die Enkelin begann früh zu malen.

Immer aber sind ihre künstlerischen Beschäftigungen eng mit der Literatur verbunden. Sie ist eine begeisterte Leserin. Ihre Favoriten sind Goethe und Voltaire, darüber hinaus las sie die russischen, französischen, deutschen und englischen Klassiker. Immer wieder kam sie dabei auf Goethes Faust-Drama zurück.

In der Nähe von Leipzig machte sie eine Ausbildung zur Chemisch-Technischen Assistentin und arbeitete anschließend in Forschungslabors in Sachsen und Thüringen.

Nach ihrer Übersiedlung nach Bayern arbeitete sie für einen längeren Zeitraum bei der staatlichen Überwachungsbehörde für chemische Forschung. Anschließend war sie einige Jahre bei der Behörde für Lebensmittelüberwachung in München tätig.

Szenen aus Faust. Der Tragödie zweiter Teil von Edith Born
Szenen aus Faust. Der Tragödie zweiter Teil von Edith Born

1980 entschied sie sich, ausschließlich als Künstlerin zu arbeiten. Edith Born präsentierte ihre Werke in verschiedenen Ausstellungen in Bayern. Sie schuf unter anderen einen Zyklus von Ölgemälden zu Goethes Drama Faust I., den der Bertuch Verlag in seiner „Deutschland-Lese" unter dem Titel „Bilderbogen zu Faust." vorgestellt hat. Interessenten wollten ihr einige der insgesamt 11 Bilder zu einem hohen Preis abkaufen. Doch Edith Born hat sich entschieden, die Gemälde nur als geschlossenen Bilderreigen abzugeben. Sie will authentisch bleiben und das heißt für sie, dass ihre Werke konsistent und in ihren Aussagen zusammenhängend bleiben sollen. 

Borns Malstil ist eigenwillig, farbenfreudig, dekorativ, vielfältig, manchmal idyllisch und manchmal provokativ. Sie glaubt fest an mystische Energien und verleiht dem auch in ihren Bildern und Farben Ausdruck.

Wenn sie in ihrem Faust-Zyklus zum Thema „Gretchen-Stube" eine modern gestylte, selbstbewusst dreinschauende Frau präsentiert, ist das nicht das schüchterne, blind verliebte Mädchen, das man an dieser Stelle erwartet.

Edith Borns Bilder fordern zur Nachfrage und Diskussion heraus. Dr. Walter Münz, Germanist und ehemaliger leitender Kulturredakteur beim Bayrischen Rundfunk, hat ihr attestiert, dass ihr mit dem Faust-Zyklus „Großes gelungen" sei und sie „eine Synchronizität geschaffen" habe, „wie sie in der bildenden Kunst in der Regel nur annähernd und gezwungen erzielt" werde. Zurzeit arbeitet Edith Born, die sich auch als Designerin für eine bekannte Porzellanmanufaktur betätigt, an einem Bilderzyklus zu Faust II

 

Dies ist eine kleine Auswahl der Bilder von Edith Born. Auf Anfrage können alle Bilder besichtigt werden.
Alina - 40 x 50 cm Acryl auf LeinwandKatzen mit Luftballons - 90 x 120 cm - Öl auf LeinwandMystik II - 60 x 80 cm - Öl und Acryl auf LeinwandSchutz Gottes - 60 x 80 cm - Öl auf LeinwandAbschied - 60 x 80 cm - Öl auf Leinwand

*****

Dies ist eine kleine Auswahl der Bilder von Edith Born. Auf Anfrage können alle Bilder besichtigt werden. 

(c) Bilder - Edith Born