Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Böttcher, Hans-Joachim

Böttcher, Hans-Joachim

Der Autor wurde 1947 in (Bad) Düben, das heute zu Sachsen gehört, geboren; dort wohnt er auch heute noch. Beruflich hat Böttcher bis 2008 als Denkmalpfleger im öffentlichen Dienst im nordsächsischen Raum gearbeitet. Jetzt führt er ein aktives Ruhestands-autoren-dasein.

Im Rahmen seines Wirkens tritt Böttcher seit 1986 mit Veröffentlichungen über die Geschichte von Denkmalen sowie zu speziellen historischen Themen des mitteldeutschen Raumes in die Öffentlichkeit. Verfasst wurden von ihm seitdem über 580 Beiträge in Zeitungen, Fachzeitschriften, Periodika (Jahrbücher etc.) sowie Einzelveröffentlichungen und 22 Bücher (davon acht im Autorenkollektiv).

Nach seinem Eintritt in den Ruhestand liegt der Schwerpunkt der Autorentätigkeit von Böttcher im Schreiben von Biografien über Persönlichkeiten der sächsischen Geschichte. So erschienen 2011 von ihm die Bücher „Christiane Eberhardine Prinzessin von Brandenburg-Bayreuth, Kurfürstin von Sachsen und Königin von Polen, Gemahlin August des Starken" sowie „Johann Friedrich Böttger --Vom Gold- zum Porzellanmacher" auf dem Buchmarkt. 2013 war es die Biografie „Anna Prinzessin von Sachsen 1544--1577 -- Eine Lebenstragödie". Im Herbst 2014 werden gleich zwei Bücher erscheinen: „Ehrenfried Walter von Tschirnhaus - Das bewunderte, bekämpfte und totgeschwiegene Genie" sowie Johann Georg IV. Von Sachsen & Magdalena Sibylla von Neitschütz -- Eine tödliche Liaison.

In Arbeit hat der Autor zurzeit eine Biografie über eine sächsische Prinzessin, mit mehr als tragischem Leben sowie ein Buch über die Beteiligung/Schicksale von Sachsen in den sogenannten Türkenkriegen des 16. bis 18. Jahrhundert.

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen