Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese
Unser Leseangebot

+++NEU+++

Quatsch Didel Datsch

Kinderreime

von Norbert Neugebauer (Autor), Werner Kiepfer (Autor), Petra Lefin (Illustrator)

Kinder wollen unterhalten sein. Sie lieben Geschichten und Spaß, Rhythmus und Reim.
Das Spiel mit den Worten, die einen ähnlichen Klang aufweisen, fasziniert sie. Der Gleichklang und Rhythmus von Versen lassen sie die (Mutter-)Sprache spielerisch erfassen. Dadurch lassen sie sich schnell auswendig lernen, immer wieder nachsprechen und fördern so das Sprachvermögen. - Mit den liebevollen Zeichnungen von Petra Lefin bietet das Heft Unterhaltung für die ganze Familie.

Scheffel, Joseph Victor von

Scheffel, Joseph Victor von

Der am 16. Februar 1826 in Karlsruhe geborene Joseph Victor Scheffel gehörte zu seinen Lebzeiten zu den beliebtesten deutschen Dichtern. Er schrieb Erzählungen, Versepen und Gedichte. Noch heute werden die von ihm verfassten Studentenlieder „Alt-Heidelberg, du feine", „Wohlauf die Luft geht frisch und rein" und „Als die Römner frech geworden" viel gesungen. Aus seinem Versepos „Der Trompeter von Säckingen" ist der Satz „Es wär zu schön gewesen, es hat nicht sollen sein" zu einem häufigen Zitat geworden.
Scheffel, der 1876 vom badischen Großherzog geadelt wurde, hatte in München, Heidelberg und Berlin Jura studiert und 1849 in Heidelberg promoviert. Als Nebenfächer hatte er Philologie und Literaturwissenschaften belegt, die Wissensgebiete, die ihn in seinem späteren Lebensweg am meisten befasst haben.
Scheffel starb am 9. April 1886 in seiner Geburtsstadt Karlsruhe, wo er auch bestattet ist.

Beiträge dieses Autors auf www.bayern-lese.de:


Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen