Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese
Unser Leseangebot

Eberhard Klöppel

Das Mansfelder Land 1974–1989
Bildband
Mit einem Text von Michael Birkner

Kaum ein Bildreporter hat so intensiv das Geschehen im Mansfelder Land beobachtet wie Eberhard Klöppel. Er begann schon früh zu fotografieren. In seinem Archiv gibt es Tausende Fotos vom Leben in seiner Heimat. Aber wichtigstes Thema waren für ihn Bergbau und Hütten – und vor allem die Menschen, die dort arbeiteten.

Klöppels Fotos zeigen nicht die vermeintliche Tristesse und Resignation, sondern vermitteln Leben. Nie agiert er als Regisseur, sondern konsequent als Beobachter, als Dokumentarist seiner Zeit. Er zeigt, wie es war in diesen Jahren im Mansfelder Land: Ob es der Umzug der Ausgezeichneten am 1. Mai ist, die Hochzeit mit Dreimannkapelle und den tanzenden Gästen, der von Frauen in Kittelschürzen umringte Kosmonaut Sigmund Jähn bei der Autogrammstunde, das Leben in der Mittelstraße in Helbra, das »Dreckschweinfest« der Grunddörfer zu Pfingsten oder auch der Wiesenmarkt in Eisleben.

Burg Brattenstein, Röttingen

Burg Brattenstein, Röttingen

Werner Rosenzweig

Ort der Frankenfestspiele

Fränkischer Weinort an der Tauber. Diese Worte charakterisieren das historische Städtchen treffend. Ehemals vierzehn hohe Wehrtürme schmückten die Stadtmauer, von denen noch sieben erhalten sind. Überragt wird der Ort von der sagenumwobenen Burg Brattenstein, deren älteste Gebäude aus dem 12. und 13. Jahrhundert stammen und Sitz verschiedener Adelsgeschlechter waren. Auch die Herren von Hohenlohe residierten zeitweise auf der Festung, welche sie im Jahr 1345 an das Hochstift Würzburg verkauften. Im Rahmen der Säkularisation gelangte sie später in staatliches Eigentum. Heute ist die Burg im Besitz der Stadt Röttingen. Ihr Innenhof und die Zehntscheune dienen seit 1984 als romantischer Schauplatz der alljährlich stattfindenden Frankenfestspiele. Jedes Jahr, von Ende Juni bis Mitte August, dürfen sich die Gäste, bei entspannter Atmosphäre, Wein und so manchen kulinarischen Genüssen, auf ein Potpourri von Musical, Operette, Schauspiel, Komödie, Lesungen und Konzerten freuen. An den Adventsonntagen glänzt die Burg mit Weihnachtszauber. Seit Anfang der 80er Jahre war der bekannte Theatermacher Veit Relin auf der Suche nach einem neuen Festspielort. Nachdem der damalige Bürgermeister der Stadt den Innenhof der Burg für die Theaterspiele zur Verfügung stellte, war der Grundstein für das inzwischen weithin bekannte Freilichttheater gelegt.

Weitere Informationen:

Burg Brattenstein, Röttingen

Herrenstraße 1

97285 Röttingen

http://www.burgenwelt.org/deutschland/brattenstein...

https://www.frankenfestspiele-roettingen.de/starts...


*****
Textquelle:

Rosenzweig, Werner: Romantische Straße: Die 99 besonderen Seiten der Region, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Fotografien: Rosenzweig, Werner, entnommen ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Burg Egloffstein
von Werner Rosenzweig
MEHR
Plassenburg
von Werner Rosenzweig
MEHR
Altenburg
von Werner Schwanfelder
MEHR
Kaiserburg in Nürnberg
von Werner Rosenzweig
MEHR
Residenz Würzburg
von Werner Rosenzweig
MEHR

Burg Brattenstein, Röttingen

Herrnstraße 1
97285 Röttingen

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen