Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese

Rüdiger Fikentscher (Hg.)
Tausch- und Geldkulturen in Europa
Sachbuch
mdv aktuell, Bd. 15

Die Autorinnen und Autoren geben Antworten auf Fragen, die nach dem Umgang mit Geld und seinen verschiedenen Erscheinungsformen immer wieder neu auftauchen. Die Beiträge des Buches spannen dabei den Bogen von den Tauschsystemen in vorchristlicher Zeit bis zu den Bitcoins der Gegenwart. Ein frühneuzeitliches Kerbholz wird ebenso behandelt wie Goethes Finanzierung seiner Italienreise. Kopfschütteln erzeugt noch heute die erste bekannte Spekulationsblase, der »Tulpenwahn« in den Niederlanden.

Unser Leseangebot
Giechburg

Giechburg

Werner Rosenzweig

Aussicht bis zur Rhön und nach Thüringen

Auf dem Hochplateau oberhalb des Städtchens Scheßlitz ruht die Ruine der ehemaligen Giechburg. Bereits um 1110/20 entstand hier eine erste Steinburg. Sie wurde zu einer gewaltigen Turmburg ausgebaut, von der noch heute der trutzige Hauptturm und Teile der Ringmauer zeugen. Im Jahr 1390 erwerben die Bamberger Bischöfe die Wehranlage und bauen sie weiter aus. Der Bauernkrieg 1525 und der zweite Markgrafenkrieg setzen der Burg arg zu. Durch Abbrucharbeiten nach der Säkularisation verfällt die Burg zusehends. Heute ist sie ein beliebtes Ausflugsziel mit weiten Ausblicken.

Weitere Informationen:

Adresse:

Giechburg 1

96110 Scheßlitz

Internetauftritt: www.schesslitz.de

*****

Text - und Bildquelle

Rosenzweig, Werner: Franken: Die 99 besonderen Orte der Region, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2018.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Schloss Seehof
von Werner Rosenzweig
MEHR
Schloss Geyerswörth
von Werner Schwanfelder
MEHR
Kaiserburg in Nürnberg
von Werner Rosenzweig
MEHR
Burg Cadolzburg
von Werner Rosenzweig
MEHR

Giechburg

Giechburg 1
96110 Scheßlitz

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen