Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese
Unser Leseangebot

Eberhard Brecht

Zerstörte Lebenswelten
Juden in Quedlinburg 1933–1945

Eberhard Brecht schildert das Leben und Leiden von Juden in der Kleinstadt Quedlinburg vor und während der NS-Diktatur. Glaube und Rituale wurden gelebt, ohne dass sich die Juden der Stadt in einer Parallelgesellschaft bewegten. Im Gegenteil: Gläubige wie zum Protestantismus konvertierte Juden trugen maßgeblich zum gesellschaftlichen Leben der Stadt bei. Diese Integration löste sich nach 1933 mit der antisemitischen Propaganda, den Nürnberger Gesetzen und anderen Einschränkungen von persönlicher Freiheit sowie den Ausschreitungen gegen Juden und ihre Geschäfte, insbesondere in der Pogromnacht 1938, auf.

Liegende mit Frucht

Liegende mit Frucht

Werner Schwanfelder

Üppig am Heumarkt

„Lasst dicke Frauen um mich sein“, sprach Rubens. Der Ausspruch könnte auch von Botero stammen. Die Liegende des Malers und Bildhauers Fernando Botero ist durchaus vollschlank. Seine Kunstwerke finden sich überall auf der Welt, so auch in Bamberg. 1998 gestaltete man hier eine Botero-Ausstellung mit Bildern und riesige Plastiken in der Stadt. Die „Liegende mit Frucht“ hat man nach der Ausstellung gekauft und in ihrer ganzen drallen Pracht auf dem Heumarkt aufgebaut. 2005 wollte man sie einmal auf einer Plattform in der Regnitz aufstellen. Doch die Skulptur versank im Fluss. Nach ihrer Rettung kehrte sie wieder auf den Heumarkt zurück.

Weitere Informationen:

Liegende mit Frucht

Heumarkt

96047 Bamberg

*****

Textquelle:

Schwanfelder, Werner: Bamberg: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, Reiseführer, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2015.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Bamberger Pfahlplätzchen
von Werner Schwanfelder
MEHR
Centurione I
von Werner Schwanfelder
MEHR
Ulanendenkmal
von Werner Schwanfelder
MEHR
Ankerfigur
von Werner Schwanfelder
MEHR

Liegende mit Frucht

Heumarkt 8
96047 Bamberg

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen