Bayern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.bayern-lese.de
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Sheepworld AG

Sheepworld AG

Isabell Meseck

Ein Schäfchen aus der Oberpfalz erobert die Welt

 

Tassen, Bettwäsche, Postkarten ... fast überall begegnet uns heute ein kleines Schaf und teilt uns mit: „Ohne Dich ist alles doof"

Ohne dich ist alles doof ...
Ohne dich ist alles doof ...
Dabei hatte 1997 alles noch recht simpel angefangen. Damals gründeten Stafanie Rölz und Tobias Hiltl die Firma „Steff Productions" in Ammertal im Oberpfälzer Wald. Stefanie Rölz zeichnete schon damals die kleinen Schafe und Tobias Hiltl erkannte deren großes Potential. So begannen beide mit dem Vertrieb von Postkarten auf denen das Schäfchen lustige Grußbotschaften überbrachte.

Inzwischen ist die Schafherde um einiges gewachsen und ist jetzt auch unter dem Namen „Sheepworld AG" bekannt. Rölz und Hiltl beschäftigen über 60 Mitarbeiter und vertreiben über 100 verschiedene Produktgruppen wie Kuscheltiere, Büromaterial oder Süßigkeiten mit den berühmten Schafen.

 

Ihr bekanntester Verkaufsschlager ist allerdings immer noch das Motiv „Ohne Dich ist alles doof" aus dem Jahr 2004. Und da Schafe bekanntlich nicht gern alleine sind, hat es im Laufe der Zeit einige weitere Freunde dazu bekommen. Einige Schafe haben inzwischen sogar Namen wie Sören oder Sille bekommen. So ist Sören, ein ganz schwarzes Schaf, der Chef der kleinen Schafherde und Sille, seine Freundin, natürlich klar die Chefin vom Ganzen.

 

****

Für weitere Informationen besuchen Sie www.sheepworld.de

Bilder: Sheepworld AG

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Lefima
von Florian Russi
MEHR
Audi
von Florian Russi
MEHR

Sheepworld AG

Am Schafhügel 1
92289 Ursensollen

Detailansicht / Route planen

Werbung: