Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese
Unser Leseangebot

Florian Steger/Maximilian Schochow
Wo ist mein Kind?
Familien auf der Suche nach der Wahrheit. Ein Beitrag zur Aufarbeitung
Studienreihe der Landesbeauftragten, hg. von der Beauftragten des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Sonderband

176 S., geb., 148x210mm
ISBN 978-3-96311-315-4

Erschienen: März 2020

Puppenbühne Herrnleben

Puppenbühne Herrnleben

Werner Schwanfelder

Puppentanz

Hans Herrnleben, Kabarettist und Volksschauspieler, wollte nach dem Zweiten Weltkrieg wieder Freude spenden. So holte er im Jahr 1945 seinen „Bamberger Kasperl“ hervor und gründete zusammen mit seiner Frau die Puppenbühne. Die ganze Familie half. Die Frau nähte die Kleider, der Sohn schuf die erste Bühne sowie Kulissen, ein befreundeter Bildhauer schnitzte die ersten Holzköpfe. Schnell fanden sich einige Puppenspieler ein; sie zogen mit ihren Stücken bald durch die ganze Region. Die Sandkärwa ohne Puppenspiele ist undenkbar. Altmodisch? Aber nein, die Puppenbühne erfreut sich großer Beliebtheit. Mehr denn je. Und nicht nur bei Kindern.

Weitere Informationen:

Puppenbühne Herrnleben

Luisenstraße 14

96047 Bamberg

Tel.: 0951 / 24959

https://bamberger-kasperl.de/

*****

Textquelle:

Schwanfelder, Werner: Bamberg: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, Reiseführer, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2015.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Alte Hofhaltung
von Werner Schwanfelder
MEHR
Synagogen in Bamberg
von Werner Schwanfelder
MEHR
Die Obere Pfarre Bamberg
von Werner Schwanfelder
MEHR
Rathaus Donauwörth
von Werner Rosenzweig
MEHR

Puppenbühne Herrnleben

Luisenstraße 14
96047 Bamberg

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen