Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese
Unser Leseangebot

U.S. Levin
Herr Doktor, tut das weh?
Satiren zur Wund- und Wunderbehandlung
Zeichnungen von Peter Dunsch

Siebzehn heitere und rezeptfreie Geschichten: Ein unterzuckerter Einbrecher, schmerzresistente Mediziner, ein zerstreuter Chirurg mit in der Bauchhöhle eines Patienten zurückgelassenem Handy, bürokratische Hürden auf dem Weg zur eigenen Reha, die heiklen Erlebnisse des Autors als autodidaktische Praxisvertretung eines Gynäkologen oder seine nicht ernst zu nehmenden Tipps als Schreibkraft eines Gesundheitsmagazins zur Beantwortung von Leserbriefen.

Rathaus Donauwörth

Rathaus Donauwörth

Werner Rosenzweig

Das „Donauwörther Glockenspiel“

Das Donauwörther Rathaus steht genau am unteren Ende der Reichsstraße. Steigt man also die wenigen Stufen der Rathaustreppe empor, hat man den vollen Blick auf die bekannteste und schönste Straße der Stadt. Der älteste Teil des Rathauses entstand bereits ab 1236. Nach zwei Bränden und etlichen Neu- und Umbauten erhielt es im 18. Jahrhundert sein heutiges Mansardendach. Weitere Renovierungen folgten, so auch 1853, als es sein neugotisches Aussehen erhielt. Täglich um elf und sechzehn Uhr ertönt vom Westgiebel das Donauwörther Glockenspiel. Und das seit der 750- Jahr-Feier 1986.

Weitere Informationen:

Rathaus Donauwörth

Kapellstraße 2

86609 Donauwörth

https://www.donauwoerth.de/

*****
Textquelle:

Rosenzweig, Werner: Romantische Straße: Die 99 besonderen Seiten der Region, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Fotografien: Rosenzweig, Werner, entnommen ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Wasserkunst in Augsburg
von Werner Rosenzweig
MEHR
Kloster St. Michael
von Werner Rosenzweig
MEHR
Die Obere Pfarre Bamberg
von Werner Schwanfelder
MEHR
E. T. A.-Hoffmann-Theater
von Werner Schwanfelder
MEHR

Rathaus Donauwörth

Kapellstraße 2
86609 Donauwörth

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen