Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese
Unser Leseangebot

Jan Brademann (Hg.)
Weibliche Diakonie in Anhalt
Zur Geschichte der Anhaltischen Diakonissenanstalt Dessau

Das vorliegende Buch bietet erstmals eine wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit der Vergangenheit des Dessauer Mutterhauses, seiner Tochteranstalten und ihrer wichtigsten Akteure, der Diakonissen. Einzelstudien nähern sich der weiblichen Diakonie in Anhalt sowohl auf sozialer als auch auf politischer und organisatorischer Ebene. In zwei lebensgeschichtlichen Interviews kommen die Diakonissen zudem selbst zu Wort. Schließlich wird der Blick auf eine Gegenwart gerichtet, der die Diakonissen fremd geworden zu sein scheinen, und auf eine Zukunft, in der ihr Erbe dennoch bewahrt werden soll.

Bamberger Apfelweibla

Bamberger Apfelweibla

Werner Schwanfelder

Ein Türknauf mit Gesicht

Die Geschichte: 1. Teil: Der Student Anselmus, ein Schussel, rempelte den Korb einer alten Apfelhändlerin um. Und dann rannte er davon, voller Angst, gar nicht begründet. In einer Allee blieb er unter einem Hollerbusch stehen. Ende. 2. Teil: Der Registrator Heerbrand vermittelte dem Studenten eine Anstellung bei dem Geheimen Archivarius Lindhorst. Da geschah es am ersten Arbeitstag. Das alte Apfelweib wurde im Türklopfer sichtbar und der Student fiel vor Schreck in Ohnmacht: Das Original befindet sich in Bambergs Historischem Museum. Schöner ist die Nachbildung am ursprünglichen Standort, an der Eingangstür zum Haus Eisgrube 14.

Weitere Informationen:

Bamberger Apfelweibla

Eisgrube 14

96049 Bamberg

*****

Textquelle:

Schwanfelder, Werner: Bamberg: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, Reiseführer, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2015.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Christiane Eberhardine
von Hans-Joachim Böttcher
MEHR
Bamberger Fenstersturz
von Werner Schwanfelder
MEHR

Bamberger Apfelweibla

Eisgrube 14
96049 Bamberg

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen