Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese

Werkleitz Gesellschaft e. V. (Hg.)
Modell und Ruine
Katalog
Deutsch mit englischsprachigem Einleger

Der Katalog zum Werkleitz Festival 2019 »Modell und Ruine«
Das Werkleitz Festival 2019 »Modell und Ruine« nimmt anlässlich des Bauhausjubiläums dessen Erbe aus Sicht aktueller künstlerischer Produktionen in den Blick.

Unser Leseangebot
Marienkapelle und Falkenhaus

Marienkapelle und Falkenhaus

Werner Rosenzweig

Am Oberen Markt in Würzburg

An dieser Stelle stehen das Falkenhaus, einst Gasthaus, das im Jahr 1751 eine pompöse Stuckdekoration erhielt, und die spätgotische Marienkapelle, mit deren Bau im Jahr 1377 begonnen wurde. Auf dem Altar sind vier Tafelgemälde aus dem Jahr 1514 zu bewundern. Auch die „Schöne Madonna“ um 1420 und die Silbermadonna aus dem 17. Jahrhundert sind hier zu sehen. Einst stand hier das Jüdische Viertel. Als im Jahr 1347 in der Stadt die Pest wütete, machte man die Juden dafür verantwortlich. Ihre Häuser wurden niedergebrannt, ihre Synagoge zerstört und an gleicher Stelle die Marienkapelle erbaut.

Weitere Informationen:

Marienkapelle und Falkenhaus

Marienplatz 2

97070 Würzburg

Tel.: 0931 / 38662800

www.wuerzburg.de

https://www.bistum-wuerzburg.de/bildung-kunst/sehe...

*****
Textquelle:

Rosenzweig, Werner: Romantische Straße: Die 99 besonderen Seiten der Region, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Fotografien: Rosenzweig, Werner, entnommen ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Neumünster Würzburg
von Werner Rosenzweig
MEHR
Basilika Vierzehnheiligen
von Werner Rosenzweig
MEHR

Marienkapelle und Falkenhaus

Marienplatz 7
97070 Würzburg

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen