Bayern-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Bayern-Lese
Unser Leseangebot

Rüdiger Fikentscher

Deutschland und anderswo
Reiseerlebnisse im 19. Jahrhundert

»Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen«, dichtete einst Matthias Claudius. Wie recht er damit hatte, zeigt sich in den im Buch versammelten Originalberichten aus Tagebüchern und Briefen von Mitgliedern einer besonders reisefreudigen Familie über fünf Generationen. Sie reisten geschäftlich, wegen der Wissenschaft, um Bildung zu erwerben und persönliche Verbindungen zu stärken. Auf jeden Fall individuell, doch kaum, um sich zu erholen. Weder arm noch reich wanderten oder fuhren sie durch Deutschland, Österreich, Frankreich und England, kamen sogar nach Übersee.

Bibelgarten St. Michael in Bamberg

Bibelgarten St. Michael in Bamberg

Werner Schwanfelder

Bekanntlich gibt es in der Bibel viele Textstellen, in denen Pflanzen benannt werden. Pflanzen spielen eine wichtige Rolle in Gleichnissen und Geschichten. Einige Bamberger hatten die Idee, einen Bibelgarten anzulegen, also „heilige“ Pflanzen oder zumindest in der Bibel erwähnte Pflanzen anzubauen und das biblische Umfeld aufzuzeigen. So werden Bibelstellen schaubar, fassbar und sogar riechbar.

Der Bibelgarten befindet sich im Innenhof des Klosters Michaelsberg, besteht aus zehn Abteilungen. Die Pflanzen werden vorgestellt, die Bibelstelle genannt und die Heilwirkung beschrieben. Viele der Pflanzen schmücken auch die Decke der Michaelskirche, eine absolute bewundernswertes Kleinod – jedoch wegen Renovierung längere Zeit geschlossen. So sind die Pflanzen vorerst nur im Bibelgarten zu bewundern.

Es ist schon erstaunlich, welche Erkenntnisse man gewinnen kann. Viele wissen vermutlich, dass man unter der Rubrik Obstbäume in der Bibel über Olive, Weinstock und Feige lesen kann. Aber auch über den Apfelbaum? Siehe Joel 1,12.

Das gilt auch für die Abteilung Gartenpflanzen. Linsen sind natürlich bekannt, aber auch Zwiebel und Knoblauch? Und Koriander wird in Exodus 16,31 erwähnt. Hilft gegen Appetitlosigkeit. Myrte und Lorbeer sind als Waldbäume biblischen Ursprungs wohl bekannt. Aber, Hand aufs Herz, wer weiß schon, dass auch Efeu in der Bibel erwähnt wird?

Ein Spaziergang durch den Bibelgarten bringt auf jeden Fall Wissenszuwachs. Denn manches hätte man nie gedacht …

Weitere Informationen:

Bibelgarten St. Michael

Kloster Michaelsberg

Innenhof, vor der Kirche

Michaelsberg 10

96049 Bamberg

Tel.: 0951 / 50335201

*****

Textquelle:

Schwanfelder, Werner: Bamberg: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, Reiseführer, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2015.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Reichsstraße Donauwörth
von Werner Rosenzweig
MEHR
Schleuse 100
von Werner Schwanfelder
MEHR
Bamberger Marionettentheater
von Werner Schwanfelder
MEHR
Bürgerpark Hain
von Werner Schwanfelder
MEHR
Sandviertel Bamberg
von Werner Schwanfelder
MEHR

Bibelgarten St. Michael in Bamberg

Michelsberg 10
96049 Bamberg

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen